04 Dez 2018

Neue Gesichter bei nateco AG

nateco erhält Verstärkung im Team, zwei neue Mitarbeitende nehmen ihre Tätigkeit als Projektleiter auf: Luisa Münter und Lukas Bollack.

Luisa Münter verfügt über ein vertieftes Fachwissen in den Bereichen Umweltingenieurwesen und Forstwissenschaften, sowie ein vielseitiges Erfahrungsspektrum in der Umwelt/- und Landschaftsplanung. Dank der praktischen Erfahrung in der GIS-Datenverarbeitung, dem Aufbau von Datenbanken, der Modellierung von Wildtierkorridoren/- und Habitate inkl. deren Durchlässigkeit, Erstellen von Umweltverträglichkeitsprüfungen (UVP) und ihrer kommunikativen Art wird sich Luisa Münter gut in die Geschäftsfelder Landschaftsmanagement und Windenergie von nateco einfügen. In der Freizeit ist Luisa gerne in den Bergen unterwegs, beim Wandern oder Skifahren. Eine weitere Leidenschaft von ihr, ist das Singen im Martino-Chor Liestal.

Mit Lukas Bollack konnte ein engagierter, praxisorientierter Umweltingenieur und Geoinformatiker gewonnen werden. Seine grossen Erfahrungen in der Pflege und Aufwertung von Naturschutzflächen werden im Bereich der Biodiversität und für die Leitung von Projekten sowohl im Grünflächenmanagement, wie auch bei BauAdGreen von grossem Nutzen sein. Hauptsächlich wird er jedoch die Verantwortung für unsere IT-Produkte (natINFOPlan, natINFOTree, und natINFOGreenCycle) übernehmen und diese den Ansprüchen unserer Kunden entsprechend weiterentwickeln. In seiner Freizeit fährt Lukas gerne Rennrad und spielt Tabletop-Strategiespiele. Ausserdem interessiert er sich für Geschichte, Politik und das aktuelle Zeitgeschehen.

Wir freuen uns, Luisa und Lukas in das Team aufzunehmen und wünschen beiden viel Erfolg bei nateco AG!

Luisa Münter Aktuelles 1 kleinNaturnetz LukasBollack Klein

28 Nov 2018

Basel ist Grünstadt Schweiz

Die Stadt Basel setzt sich täglich ein für mehr Lebensqualität und macht sich stark für eine grüne Stadt, mehr Ökologie, Biodiversität, Wohlbefinden, Gesundheit, Bewegung und Begegnungen. Nun wird dieses Engagement mit dem Silber-Label von GRÜNSTADT SCHWEIZ honoriert.

Der Zertifizierungsprozess hat zwei Jahre gedauert. Die Projektgruppe wurde von nateco AG begleitet. Sie war breit abgestützt und hat sich intensiv mit den Ansprüchen von Grünstadt Schweiz auseinandergesetzt. Für das Audit waren drei Auditoren vor Ort mit Interviews und Besichtigungen insgesamt drei Tage lang beschäftigt. Die Experten konnten sich ein umfassendes Bild über die Praxis der Stadt Basel schaffen und auch "blinde Flecken" aufdecken. Der daraus entstandene Auditrapport würdigt die Leistung der Stadt Basel in diesem Bereich und gibt Empfehlungen für künftige Optimierungen ab.

Am Donnerstag, 29. November 2018 fand der Anlass zur Labelübergabe in Basel statt in Anwesenheit von prominenten Rednern und geladenen Gästen. Am Schluss der Veranstaltung wurden drei Bäume auf dem Spielplatz der Ökolampadanlage geplanzt und alle Anwesenden konnten eine Samentüte von Wildblumen mitnehmen, um die Stadt im nächsten Jahr zum Blühen zu bringen.

Mehr erfahren Sie in der Medienmitteilung und den Presseberichten: BZ Basel Basler Zeitung

Bild breit

20 Nov 2018

1. Tag der Insekten

Am Donnerstag, den 15. November hat der erste Schweizer Tag der Insekten stattgefunden. 220 Teilnehmende widmeten sich in Aarau dem weltweiten Rückgang der Insekten. In der Fachwelt wird das Insektensterben und die damit verbundenen Folgen schon seit einiger Zeit diskutiert, in der Öffentlichkeit wird das Thema jedoch kaum wahrgenommen. Der Tag der Insekten soll helfen das Thema in der Öffentlichkeit zu verankern und die Handlungsbereitschaft bei den Akteuren zu erhöhen. Isabelle Glanzmann von nateco hat am Podium zum Thema "Kooperationen im Naturschutz" teilgenommen und ihre Erfahrungen zu Erfolgsfaktoren und Hürden im Bereich Kooperationen mit den anderen Podiumsteilnehmern diskutiert. 

Die Medien haben das Thema aufgegriffen und darüber breit berichtet. Siehe dazu den Medienspiegel.

Tag Insekten 181115

1.Tag der Insekten Schweiz. Foto: Andrea Isler

18 Okt 2018

Fauna und Windenergie: Neue methodische Ansätze

Die Arbeitsgruppe WREN der Internationalen Energie Agentur IEA (Working Together to Resolve Environmental Effects of Wind Energy)  ist eine Zusammenarbeite zwischen 12 Ländern: Belgium, Frankreich, Irland, Kanada, die Niederländer, Norwegen, Portugal, Schweden, die Schweiz, Spanien, die USA und dem UK. Die Gruppe beschäftigt sich mit aktuellen und herausfordernden Themen zu den Auswirkungen von Windenergie auf Wildtiere. Dabei vertritt nateco die Schweiz im Auftrag des Bundesamts für Energie.

Vor Kurzem wurde ein interessanter Artikel in der wissenschaftlichen Zeitschrift „Journal of Environmental Management“ von WREN veröffentlicht. nateco ist Mitautorin. Im Artikel wird diskutiert, wie man die Problemstellung der Windenergie auf die Fauna von einer individuenzentrierten zu einer populationszentrierte Perspektive umlenken kann. Mit anderen Worten: wie geht man über der üblich behandelten Frage „wie viele Individuen werden von einem Projekt betroffen?“ hinaus zu der viel relevanteren Frage „wie reagiert die Population der betroffenen Art auf die Individuenverluste?“. Mehrere methodologische Möglichkeiten werden im Artikel anhand von konkreten Fallbeispielen aufgezeigt und deren Herausforderungen ausführlich diskutiert.

Bei Interesse laden wir Sie ein, den vollständigen Artikel hier zu lesen (zeitlich begrenzter Zugriff):

Vollständiger Artikel

oder hier die Zusammenfassung:

Abstract

12 Sep 2018

Baumkataster Biel öffentlich

Der Baumkataster Biel ist online und für die Bevölkerung frei zugänglich. Im Auftrag der Stadtgärtnerei Biel hat nateco alle 8231 Bäume des städtischen Unterhalts vor Ort in einem Geografischen Informations-System (GIS) erfasst. Auch die neu gestaltete Schüssinsel-Anlage ist mit ihrer ganzen Vielfalt an Arten auf dem aktuellsten Stand. 

Der Baumkataster ermöglicht es der Stadt Biel, die Übersicht über ihr Baumbestand zu behalten und die Pflegeplanung besser zu koordinieren. Auch ist es für die unterschiedlichen Dienststellen ein Mehrwert, wenn die Standorte der Bäume klar ersichtlich sind, damit auch zum Beispiel bei Bau- und Sanierungsarbeiten die Bäume von Anfang an in die Planung einbezogen sind.

Artikel im Bieler Tagblatt vom 7.9.2018

Baumkataster Biel zu finden unter http://gis.biel-bienne.ch ->Karten ->SG Baumkataster

BK WebGIS Biel

11 Jul 2018

Ameisenschutzseminar 2018

Am 1. September 2018 organisiert nateco im Rahmen des 10-jährigen Projektes Ameisenzeit ein Ameisenschutzseminar. Das Seminar richtet sich an Forstleute sowie Naturschützer, die sich für ein Engagement als Ameisengötti in der Region Basel interessieren.

Besuchen Sie die neue Webseite von Ameisenzeit und erfahren Sie mehr über das eintägige Seminar: https://www.ameisenzeit.ch/aktuell/

IMG 5315 Seminar

18 Jun 2018

BauAdGreen: nateco bietet eine neue Dienstleistung an

Wir legen Wert auf eine harmonische Integration von Landschaft und Biodiversität bei Ihrer Arealplanung und –projektierung. Wir übernehmen die Bauherrenvertretung Ihres Bauprojektes von der Planung über den Bau bis hin zur Bewirtschaftung und überzeugen mit zukunftsfähigen Lösungen für Mensch und Natur. Mehr dazu finden Sie hier. Kontaktieren Sie uns oder erfahren Sie weitere Informationen zu unserer neuen Dienstleistung auf unserer Homepage.

BildBauAdGreen

11 Jun 2018

Kriens: Grünflächenmanagement mit QGIS

Nachdem die Erfassung des Grünbestandes in der Luzerner Gemeinde Kriens bereits seit längerem abgeschlossen war, fand nun auch die Einführung des QGIS-basierten Grünflächenmanagementsystems statt.

Innerhalb von QGIS stehen den Mitarbeitenden der Gemeinde Kriens, insbesondere des Werkhofs, die Werkzeuge für das Grünflächenmanagement zur Verfügung. Grünflächenkataster, Pflege- und Ressourcenplanung, Zustandserfassung und Auswertung und das Unterhaltsjournal sind nur einige Stichworte zu den Möglichkeiten, welche das neue System bietet.

QGIS Grünflächenmanagement hat nateco AG in Zusammenarbeit mit Planteam und unter Begleitung der Mitarbeitenden des Werkhofs Kriens aufgebaut.

QGIS