Bundesamt für Energie: IEA Task 34 / WREN

Die Internationale Energie Agentur IEA erarbeitet im Rahmen einer internationalen Austauschgruppe von Fachexperten (WREN: Working together to Resolve Environmental effects of wind energy) Empfehlungen für den Umgang mit potentiellen Konflikten zwischen Windenergie und Tierwelt, insbesondere Vögel und Fledermäuse. Unter Federführung der USA engagieren sich zahlreiche Länder im Rahmen von WREN wie Deutschland, Frankreich sowie Skandinavische, Angelsächsische und weitere Romanische Länder.

Ziel ist es, konkrete Empfehlungen für die Umsetzung von Windenergieprojekten zu erarbeiten, die international koordiniert und abgestützt sind. Die Schweiz kann vom riesigen Erfahrungsschatz aus diesen Ländern profitieren. Das Bundesamt für Energie (BFE) hat die Firma nateco AG beauftragt, die Schweiz darin zu vertreten, sich an den Arbeiten von WREN zu beteiligen und die zahleichen ausländischen Erfahrungen in die Diskussion in der Schweiz einzubringen.

Link zur offiziellen Homepage von IEA: https://www.ieawind.org/task_34.html
Link zum Hub von WREN: http://tethys.pnnl.gov/about-wren
Link zu weiteren internationalen pages:
https://www.nationalwind.org/
https://www.cww2015.tu-berlin.de/

region

Auftraggeber:
Bundesamt für Energie

Ziel / Nutzen:
Konkrete und international abgestützte Empfehlungen für die Umsetzung von Windenergieprojekten in der Schweiz / Förderung des Dialogs

Jahr:
seit 2013