ETH Zürich: Aufbau Grünflächenmanagementsystem mit QGIS

Für die Verwaltung ihrer Grünflächen und der Planung des Unterhalts setzte die ETH Zürich in der Vergangenheit ein System aus mehreren, kostenpflichtigen IT-Werkzeugen ein. Mit Unterstützung durch nateco baute sie 2019 ein neues Grünflächenmanagementsystem auf, basierend auf der freien Open Source GIS-Software QGIS.

Sämtliche Daten aus den alten IT-Systemen wurden durch nateco in eine neu aufgebaute GIS-Datenbank überführt. Sie erstellte zudem QGIS-Projekte mit kundenspezifischen Formularen, Druckansichten und Kartendarstellungen und schulte die Mitarbeiter der ETH in der Anwendung von QGIS. Mit dem neuen System können sie nun unkompliziert sämtliche Daten in einem einzigen Programm anzeigen und bearbeiten. Auswertungen z.B. für die Pflegeplanung oder für Ausschreibungen sind mit wenigen Klicks zusammengestellt.

Da QGIS ein freies Open Source-Programm ist, kann das System jederzeit neuen Anforderungen entsprechend weiterentwickelt und ohne zusätzliche Kosten auf einer beliebigen Anzahl Arbeitsplätzen installiert werden.

Kundennutzen:

  • Vollständiger Grünflächen- und Baumkataster mit der Möglichkeit, selbst Anpassungen und Ergänzungen vorzunehmen
  • Alle Daten in einem einzigen System
  • Beliebige Anzahl Arbeitsplätze ohne zusätzliche Lizenzkosten dank Open Source
  • Pflegeplanung
  • Grundlagen für Ausschreibungen mit wenigen Klicks verfügbar

qgis eth

region

Auftraggeber:
ETH Zürich

Ziel / Nutzen:
Kostengünstiger Grünflächen- und Baumkataster mit Pflegeplanung, Open Source, entwicklungsfähig und praxisorientiert

Jahr:
2020